Sardellen und Zoia frischer.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 10 Nr. 014

Originalrezept:

SArdellen und Zoia seynd zweyerley Fischlein / die man in dem Garzer fangt / seynd köstlich / frisch abgesotten / auch wie die Grundeln gesotten und eingemacht / oder auch gesaltzen / und auf dem Rost / oder in mit Butter / oder Oel beschmierten Papier gebraten / sie seynd auch gut aus Schmaltz / oder Oel gebachen.

Transkription:

Brigitte Brandstötter

Zitierempfehlung:
Brigitte Brandstötter (Transkription): "Sardellen und Zoia frischer.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 10 Nr. 014,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=sardellen-und-zoia-frischer (14.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lukas Fallwickl.