Sander kalt.

Aus: Die wol unterwiesene Köchinn (1697), Teil 2, Absatz 02, Kapitel 11, Nr. 003

Originalrezept:

Man schupet / reist und siedet ihn ab / alsdenn legt man ihn fein aus der Brüe / läßet ihn kalt werden / leget ihn auf die Schüßel / bestreuet ihn mit Petersilie / und setzet in der mitte der Schüßel ein Glaß oder kleines Schüßelchen mit Eßig.

Transkription:

Magdalena Bogenhuber

Zitierempfehlung:
Magdalena Bogenhuber (Transkription): "Sander kalt.", in: Die wol unterwiesene Köchinn (1697), Teil 2, Absatz 02, Kapitel 11, Nr. 003,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=sander-kalt (09.12.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.