Salsenaugen von Bröselteig.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.243/4

Originalrezept:

Einen Teig von 12 Loth Mehl. 9 Loth Butter. 8 Loth Zucker, 4 hartgesottenen Dottern, 2 rohen, und 2 Eßlöffel voll recht guten Obers, treibt man klein fingerdick aus und sticht die Hälfte zu Ringeln, die Hälfte zu Blätteln ab. Gebacken setzt man auf jedes mit Salse bestrichene Blattet ein Ringel und beeist diese.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Salsenaugen von Bröselteig.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.243/4,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=salsenaugen-von-broeselteig (18.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.