Salsen von weichseln̄

Aus: M I 128 (15. Jhdt.), Nr. 16

Originalrezept:

WIldu machn̄ ein gute Salssen von
weichseln̄ So tu di weichseln̄ in ein
hafen vnd las sie siedn̄ vnd dan̄ kallt
[322r] wʾden vnd streich si durch ein tuch vnd
tu si widʾ in den hafen vnd secz auf ein
glut vnd laz si siedn̄ vnd rue si pis si
dickch wʾdent vnd tu hon̄ig vnd geribn̄s
prot dar ein vnd nagell vnd gutz stupps
genug vnd tus dan in ein vassel vnd die
peltibet (!) dir dan drew odʾ vir jar gut

Übersetzung:

Weichselsalse

Willst du eine gute Weichselsalse machen, dann gib die Weichseln in einen Topf, koche sie und lass sie dann erkalten. Passiere sie durch ein Tuch, gib sie wieder in den Topf und setze sie auf die Glut. Lass sie kochen und rühre sie, bis sie eindicken. Gib Honig, geriebenes Brot, Gewürznelken und genügend gute Gewürze dazu und gib sie dann in ein Fässchen. Sie bleibt drei oder vier Jahre frisch.

Transkription:

Beatrix Koll

Zitierempfehlung:
Beatrix Koll (Transkription): "Salsen von weichseln̄", in: M I 128 (15. Jhdt.), Nr. 16,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=salsen-von-weichseln (17.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.