Salsen prawnn weiss etc.

Aus: M I 128 (15. Jhdt.), Nr. 39

Originalrezept:

Nin* (!) guͤte salsen̄ muͤss wir dar czwͤ
han Praun̄ weÿss vnd gruͤn Wie du
wilt dÿe weÿss get von̄ mandel dar
Die gruͤn̄ nÿm̄ anderswo Do du dʾ mādel
nicht enhast da nÿm nuͤss an die statt
Czuͤckker muͤstu dar czuͤ han̄ vn̄ mit
wein̄ lass durch slachn̄ vnd ein weÿsse
ÿmgwer dar czuͤ dan̄ zwͤ dʾ prauͤn̄ farib
muͤst wein̄per han̄ vn̄ dÿ reib chlain̄
So wirt dir dÿe varib rain̄ vn̄ die slach
mit guͤttn̄ wein̄ durch Wildu guͤtte salsn̄
han̄ so tue ein czuckker dar an So magst
du ein guͤtte salsen han

Übersetzung:

Braune und weiße Salse

Dazu brauchen wir eine gute Salse, braun, weiß oder grün, wie es dir beliebt. Die weiße bereitet man aus Mandeln zu, die grüne findest du woanders. Wenn du keine Mandeln hast, nimm Nüsse an deren Stelle, außerdem noch Zucker. Seihe es mit Wein durch und gib weißen Ingwer dazu. Für die braune Farbe brauchst du Rosinen, die du fein zerkleinern musst, dann wird die Farbe klar. Seihe sie mit gutem Wein durch. Willst du eine gute Salse haben, dann gib noch Zucker dazu, dann wird sie wirklich gut.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , ,

Transkription:

Beatrix Koll

Zitierempfehlung:
Beatrix Koll (Transkription): "Salsen prawnn weiss etc.", in: M I 128 (15. Jhdt.), Nr. 39,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=salsen-prawnn-weiss-etc (17.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.