[Salsen‐Schnitten.] Oder:

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.191/2b

Originalrezept:

Oder: Schnitten von abgeriebenem mürben Gebäcke, mit Marillensalse, 2 und 2 zusammengefüllt, dreht man nur am Rande in Ei und Bröseln und bäckt sie schön gelb. Dann legt man sie fest nebeneinander in eine Rein, gibt rothen Wein dazu, daß sie fast bedeckt sind, streut Zucker darauf und stellt sie in das Rohr, bis sie den Wein eingezogen haben. Den Zucker kann man mit dem Muserl brennen.

Transkription:

Arabella Hirner

Zitierempfehlung:
Arabella Hirner (Transkription): "[Salsen‐Schnitten.] Oder:", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.191/2b,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=salsen%e2%80%90schnitten-oder (10.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Arabella Hirner.