Rutten in der Suppen.

Aus: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 124

Originalrezept:

Die Rutten werden frisch abgesotten, daß sie aber schön kürnig bleiben, nimm eine gute Erbsen=Brüh, brenne es mit einem guten Butter=Einbrenn ein, daß sie die rechte Dicke bekommt, gewürzt, Lemoni=Schäler, Milchreim, grünen Petersil, in Butter geröst, seihe die Rutten ab, giesse die Suppen darüber, lasse es einen Sud aufthun, richte es an; die Rutten, wann solche aufgemachet werden, sollen sie gespeilet werden, so bleiben sie schön krum.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Rutten in der Suppen.", in: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 124,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=rutten-in-der-suppen (15.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.