Rutten gebachner / in süsser Brühe.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 04 Nr. 069

Originalrezept:

DIe gebachne Rutten seynd auch gut in einer süssen Brühe / mit wenig Zucker / Wein / Lemoni und Gewürtz / hernach in Butter / oder Schmaltz gerösten Aepffel und dergleichen Zwibel durchgetrieben / wohl angemacht / und über den Fisch siediger gegeben.

Transkription:

Sepp Meister, Steffi Schinagl

Zitierempfehlung:
Sepp Meister, Steffi Schinagl (Transkription): "Rutten gebachner / in süsser Brühe.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 04 Nr. 069,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=rutten-gebachner-in-suesser-bruehe (28.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lukas Fallwickl.