Rothes Wildprät in Capry / sauer / oder süß.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 07 Nr. 009

Originalrezept:

DAs Wildprät wird mit Eßig und Wasser abekocht / mit Lorbeer= Blättlein und gespickten Zwibel / oder zuvor auf dem Rost wohl abgebräunt / hernach mit Meel / oder Brod gelb= eingebrennt / mit Capry / Lemoni= Schelffen und Gewürtz / und mit einer kurtzen Brühe versehen / und nach Belieben sauer / oder süß / mit klein= oder grossen gerösten Zwibeln zubereitet.

Transkription:

Sepp Meister, Steffi Schinagl

Zitierempfehlung:
Sepp Meister, Steffi Schinagl (Transkription): "Rothes Wildprät in Capry / sauer / oder süß.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 07 Nr. 009,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=rothes-wildpraet-in-capry-sauer-oder-suess (12.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lukas Fallwickl.