Rother= Spiegel.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 17, Nr. 005

Originalrezept:

NEhmet drey Eß= Löffel voll klar= und wie ein Mehl gestossenes Zuckers / röstet ihn wohl trocken auf einer kleinen Kohlen / doch daß er nicht anbrenne ; giesset dann ein wenig frisch ausgepreßten Saurach= oder Wein= Lägelein= Safft / so nicht mit Zucker zum Syrup gesotten ist / daran / und rühret ihn schön glatt ab / daß er eine rechte Dicken bekommt / dann dieser Spiegel muß sehr wohl abgerühret werden ; dann kan man auch damit eisen oder spiegeln was man will / und selbiges alsdann in der Stuben ertrocknen lassen.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: ,

Transkription:

Sepp Meister, Steffi Schinagl

Zitierempfehlung:
Sepp Meister, Steffi Schinagl (Transkription): "Rother= Spiegel.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 17, Nr. 005,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=rother-spiegel (19.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lukas Fallwickl.