Roth= gefüllte Hünlein mit Krebs / auf zweyerley Weiß.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-2 Kap. 2 Nr. 006

Originalrezept:

NImm sauber= gebutzte / und untergriffene Hünlein ; dann röste gute Semmel= Brosen / mit gantz klein= gehackten Zwibel / Petersil= Kräutlein / ein wenig Majoran in Krebs= Butter / aber nicht starck / damit alles schön roth bleibt / schlag Eyerdotter mit Ram daran / mit noch wenig Krebs= Butter / Pfeffer und Muscatnuß unter einander gerührt / fülls in die Hünlein / zwischen Haut und Fleisch ; stecks an Spiß / und brats im Safft / und wanns fertig / so begiß mit Krebs= Butter / und gibs warm.

Transkription:

Juliane Wiemerslage

Zitierempfehlung:
Juliane Wiemerslage (Transkription): "Roth= gefüllte Hünlein mit Krebs / auf zweyerley Weiß.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-2 Kap. 2 Nr. 006,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=roth-gefuellte-huenlein-mit-krebs-auf-zweyerley-weiss (17.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Juliane Wiemerslage.