Rosen Honig zumachen

Aus: Kunst und Wunderbüchlein (1631), Kapitel 01, S. 35
Diätetische Verwendung: , , , ,

Originalrezept:

Die edlen schönen vnd wolriechende Blumen der Rosen / sind fast gebräuchlich in der küchen / darauß man mancherley zubereit / denn sie werden offt gedörrt / vnd gar nahe zu allen köstlichen Confecten gebraucht.

Die frischen Rosen werden in Essig gebeitzt zu ei= nem Rossenessig / in öhl / zu einem Rosenöl / das Wasser drauß gezogen / deß Safft zu mancherley Confecten gebrauchet / die Blätter zerhackt zu einem Zucker Ro= sat / auch zu eim Syrop vnd Rosen Honig / wiewol ein kleiner vnterscheidt zwischen dem Rosen Syrop vnd Rosenhonig ist / allein dz der Syrop von Zucker / vnnd dieser von Honig gemachet wird / auff vielerley Art vnd weiß / denn etliche begiessen die Bletter in ei= nem steinin Krug oder zienen Kannen mit sieden= dem Wasser / aller maß vnnd gestalt / wie der Syrop gemacht wird / so lang / biß daß solchs Waser gantz roht werde / vnd den geschmack der Rosen an sich zie= [S. 36] he / denn sieden sie dasselbig Wasser mit schönem ge= leterten Honig zu eim Syrup / zu seiner vorigen dicke / vnd schneiden denn dandere Rosenbletter in diesen Sy= rup / vnnd lassen sie ein zeitlang darin beitzen. Etliche nemen aber zu eim pfundt Rosen / fünff pfundt Ho= nigs / vnn lassens wol mit einander sieden / biß das Ho= nig etwas roht wird / vnd die Krafft vnd guten Ge= ruch an sich bringt. Etliche hacken die Rosen / vnn ver= mischen sie mit dem Honig / vnd stellen solches an die Sonn / Etliche nemen den Safft von Rosen / vnnd kochen den Honig damit zu rechter dicke. Du magst vnter diesen deinen gutdüncken nach erwehlen / welche art dich am aller nützlichsten seyn bedünckt. Rosen Honig stärcket vnnd reiniget den Magen von böser feuchtigkeit / vnd heilt alle Geschwer / Fäul vnn Schä= den deß Munds / Zanfleisch / Halß vnd Gurgeln.

Übersetzung:

Rosenhonig

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , ,

Transkription:

Marlene Ernst

Zitierempfehlung:
Marlene Ernst (Transkription): "Rosen Honig zumachen", in: Kunst und Wunderbüchlein (1631), Kapitel 01, S. 35,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=rosen-honig-zumachen (17.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.