Rogen‐Suppe.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.065/4

Originalrezept:

Eine gelbe Rübe, eine Petersiliewurzel, Pastinak und einen Karpfen‐Rogen kocht man in brauner klarer Fischsuppe, bis die Wurzeln weich sind, dann nimmt man sie heraus, zerdrückt den Rogen, salzt es und richtet es über gebackene Semmel.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Rogen‐Suppe.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.065/4,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=rogen%e2%80%90suppe (27.09.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.