Roastbeef.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.099/5

Originalrezept:

Ein gutes Hufstück wird geklopft, von den Beinen gelöst, zu einer Wurst gebunden und gesalzen an einen Spieß gesteckt.
Es wird bei beständigem Begießen mit Wasser gebraten, und abgezogen, wenn es im besten Safte ist. Zu Stücken geschnitten und mit Erdäpfeln garnirt, serviren.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , ,

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Roastbeef.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.099/5,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=roastbeef (01.12.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.