Rissolles frittes.

Aus: Le cuisinier françois (1651), S. 101, Kap. 06, Nr. 035

Originalrezept:

Prenez blancs de perdrix, ou d’autre viande, achez la bien menu, & assaison- nez: faites en suite vostre abaisse fort de- liée, & en accommodez vos rissolles, que vous ferez frire dans du sain-doux, ou lard fondu.

Anmerkung:

Leider wird die Art des Teiges nicht erwähnt, es war vermutlich ein einfacher Nudelteig, ähnlich wie für „alpine“ Fleischkrapfen.

Übersetzung:

Schmalzgebackene Fleischtaschen.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Rissolles frittes.", in: Le cuisinier françois (1651), S. 101, Kap. 06, Nr. 035,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=rissolles-frittes (08.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.