Ringel= Torten mit Mandel= Eys.

Aus: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 352

Originalrezept:

Nimm ein Pfund abgezogene Mandeln, diese werden groblet gestossen, drey Vierting gefähten Zucker, richte es in einen Weidling, schlage 4. Eyer und 4. Dotter daran, rühre es eine Stund, nimm auch von einer Lemoni die Schäler klein geschnitten darunter, einen Vierting Pistatzi langlecht geschnitten, gestossenen Zimmet, Nägerln, schmiere ein Torten= Blättel, so umgekehrt, mit samt dem Raif, belege es mit Oblaten, schütte das Abgerührte darein, und gemach gebacken, mache das Mandel= Eys, nimm ein halb Pfund Mandeln, die schön weiß geputzet seynd, klein gestossen, und im Stossen mit Lemoni= Saft angefeucht, wann diese klein gestossen, bereite anderthalb Vierting gefähten Zucker, von zwey Eyern die Klar, und reib es in einem Mörser wohl untereinander ab, nimm diesen Taig in eine zinnerne Spritzen, mit einem kleinen Röhrl, wann die Torten gebacken, spritze obenauf kleine Ringeln, schön zierlich, setze es in ein Torten= Pfann, und nur obenauf Glut gemachet, damit das Eys hart wird, ziere es mit aufgesezten Mandel= Bögen, einen schönen Buschen in der Höhe.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Ringel= Torten mit Mandel= Eys.", in: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 352,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ringel-torten-mit-mandel-eys (10.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.