[Rindtfleisch in Rückenteig gebacken]

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 01, Teil 01, Nr. 59

Originalrezept:

Nim(m) Rindtfleisch / quell es auff eine Roßt garwol / schneidt Speck lenglicht / vnd eins Fingers dick / nim(m) Saltz und Pfeffer durcheinander / und besträw den Speck damit / als dan(n) spick das Rindtfleisch damit / leg es in Essig / so wirt es mürb / vnd wen(n) du es wilt in Teig einschlagen / so nim(m) Pfeffer / Ingwer / ein wenig Neglein und Saltz durcheinander / besträw es darmit / vnd schlags darnach in Rückenteig / vn(n) scheib es in einen warmen Ofen / vn(n) laß es halb backen / geuß Essig oder schwartzen Pfeffer durch ein Trichter darüber / vnd laß gar backen / nim(m) es als dann auß dem Ofen / vnd mach die löchlein auff der Pasteten mit Rückenteig zu / so bleibt es wohlgeschmack.

Anmerkung:

Rindfleischpastete

Transkription:

Wolfram Kracker

Zitierempfehlung:
Wolfram Kracker (Transkription): "[Rindtfleisch in Rückenteig gebacken]", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 01, Teil 01, Nr. 59,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=rindtfleisch-in-rueckenteig-gebacken (04.12.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Wolfram Kracker.