Rindtfleisch in ain Pastötten ein zuschlagen

Originalrezept:

Nimb ain Stuckh* Rindtfleisch, schneite* dine / schniz* daruan, Khlopfs* vnd druckhs*, spickhs* mit / grosßen spöckh*, thues ein paisen*, vnd schlag* es / hernach in ein Pastötten* ein, löge* schniz* spöckh* / auf den poden, vnd löge* Putter* zue, gewierz* / auch lemany* plätl*, Rosmarin*, vnd Maran*, / auch Pasßilium* Khreitl, darein schneiten*, vnd / Pachs* also wanst die Pastötten* aufschniten* thuest / so schöpf die faisten* ab, vnd schitte* ein andtere / guette praune suppen darein. /

Übersetzung:

Rindfleischpastete

Transkription:

Lothar Kolmer, Franziska Kolmer

Zitierempfehlung:
Lothar Kolmer, Franziska Kolmer (Transkription): "Rindtfleisch in ain Pastötten ein zuschlagen", in: Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger (1735), Nr. 073,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=rindtfleisch-in-ain-pastoetten-ein-zuschlagen (08.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.