Rencken / oder Rheinancken / Felchen und Gangfisch / deren man am Boden= See / eine grosse Menge fängt.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 04 Nr. 053

Herkunftsbezeichnung(en): Bodensee

Originalrezept:

ES werden dise in allweg im Sieden / Einmachen / Bachen und Braten in die Bacherey / auch geselchter / oder geräucherter denen Aeschen gleich verkocht und zugericht.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten:

Transkription:

Sepp Meister, Steffi Schinagl

Zitierempfehlung:
Sepp Meister, Steffi Schinagl (Transkription): "Rencken / oder Rheinancken / Felchen und Gangfisch / deren man am Boden= See / eine grosse Menge fängt.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-1 Kap. 04 Nr. 053,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=rencken-oder-rheinancken-felchen-und-gangfisch-deren-man-am-boden-see-eine-grosse-menge-faengt (21.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lukas Fallwickl.