Reiß Turtten auf ain große / Taffel. /

Aus: Dückher Kochbuch (1654), Nr. 079

Originalrezept:

Nimb ain ganzes lb: Reiß, klaub in schön, / wasch in auß .6. mall, trikhen in wid(er) ab, // (36r) Nimb .6. mäßl Siessen Rämb, thue in ein Saubers / höfen, vnd laß in Sieden, wan er gesoten hat, so / thue den Reiß darein, vnd laß in Sieden gar ge= / =mach, vnd darfst in niemals riern, laß in also ge= / =mach Sieden, d(a)s die Kerndlein ganz blaiben, vnd / er muaß dikh gesoten sein, d(a)s er ain wenig waich / wierdt, darnach gieß in auf ain Erdene schißl, / vnd thue darzue 1 ½. Vierling zugger, vnd ½ lb. / buter, rier in darein, wan es warmb ist, / nimb .14. ayr, 7. ganze vnd .7. tuter, schlag / ains vmb d(a)s ander, riers ¼. stundt, mach ain / wennig ain taig an, der ain wennig Marb ist, / darnach nimb ain modl, der khein boden hat, / schmier in vnd sez in auf den taig, vermachs woll, / vnd gieß es darein, bach es so haiß, alß wie man / ain buter taig bachen thuet, bache ain stundt. /

Anmerkung:

Die Besonderheit an diesem Gericht ist, dass der Milchreis nach dem Kochen noch zusätzlich in einer mit Teig ausgekleideten Form gebacken wird. Dadurch erhält das Gericht zwei Konsistenzen. Zum einen eine knusprige, dünne Außenschicht, zum anderen eine cremige Fülle.

Übersetzung:

Reistorte (Gebackener Milchreis)

Transkription:

Marlene Ernst

Zitierempfehlung:
Marlene Ernst (Transkription): "Reiß Turtten auf ain große / Taffel. /", in: Dückher Kochbuch (1654), Nr. 079,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=reiss-turtten-auf-ain-grosse-taffel (19.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.