Reiß / mit Meel / oder Eyern aus Schmaltz zu bachen.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-2 Kap. 5 Nr. 072

Originalrezept:

MAn soll den geklaubten Reiß waschen / und in gantz guter Milch mit Zucker und wenig Zimmet= Stup wol dick einsieden / und wieder abkühlen lassen / rühre Eyer darein / nach Proportion des Reiß / schütte den Reiß auf ein Teller / schneide Strützlein nach Gefallen / kehrs in Meel / oder abgeschlagenen Eyern um / bachs schön liecht aus heissem Schmaltz / oder mische auch Weinbeerlein darunter / und gibs trucken / oder in süsser Mandel= Brühe.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , , , , ,

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Reiß / mit Meel / oder Eyern aus Schmaltz zu bachen.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch IIII-2 Kap. 5 Nr. 072,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=reiss-mit-meel-oder-eyern-aus-schmaltz-zu-bachen (21.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.