Reisfülle.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.010/3m

Originalrezept:

Der Reis wird mit Suppe dick gekocht, dann mit würfelig geschnittenem Beinmark, fein gehacktem Schinkenfleisch oder Zunge und Eiern gemischt. — Zu einem Milchschweinchen nimmt man ½ Pfund Reis und 2 Eier. Man kann die Eier weglassen, dafür gedünstete Champignons und Erbsen dazu mischen.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Reisfülle.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.010/3m,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=reisfuelle (10.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.