Reisch Dorten zu Machen

Originalrezept:

Khlaube* den Reisch* sauber, vnd wasch ihm auß, / siede* ihm in der Milch* dickh*, hernach thue Ihm / herauß, vnd riehr* ihm ab, Riehr* Souill khlein / gestosne* Mandl* darundter, als Reisch*, thue zugger* / vnd in milch* gewaickhte* Semmel* drein, uvd schlage / ayr* drein, riehr* in also starckh ab, rier* lemany* / schöllen* darein, lög* ein stickhl* Putter* drein / schits* also in Mandl* Modl*, vnd pachs* also in ofen*, /

 

[Anm.: „Riehr Souill“: bedeutet ‚rühre so viele‘.]

Übersetzung:

Reistorte

Transkription:

Lothar Kolmer, Franziska Kolmer

Zitierempfehlung:
Lothar Kolmer, Franziska Kolmer (Transkription): "Reisch Dorten zu Machen", in: Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger (1735), Nr. 011,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=reisch-dorten-zu-machen (15.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.