Reis‐Würstchen und Knöderln.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.188/3a

Originalrezept:

In Milch dick und weich gekochter Reis wird gezuckert, kühl zu Würstchen formirt, in Ei und Brösel gedreht und in Schmalz gebacken.

Man kann auch, so lange es warm ist, Mandeln, Korinthen, Rosinen, Dotter und Butter darunter mischen. Man bestreut sie mit Zucker, und von ersterer Art die Hälfte mit geriebener Chokolade.

Transkription:

Arabella Hirner

Zitierempfehlung:
Arabella Hirner (Transkription): "Reis‐Würstchen und Knöderln.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.188/3a,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=reis%e2%80%90wuerstchen-und-knoederln (09.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Arabella Hirner.