Reis‐Cotelettes.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.107/5

Originalrezept:

Man hackt 1 ½ Pfund Lungenbratenfleisch mit 4 Loth Speck recht fein, gibt eine kleine Zwiebel, Salz, Pfeffer, etwas Neugewürz und Limonieschalen und 6 Loth ungewaschenen Reis dazu und formirt davon Schnitzchen. Man legt sie in eine mit Fett beschmierte Rein, schüttet ¼ Seidel Suppe darauf und immer welche nach, bis sie genug gekocht sind, schöpft den Saft öfters darüber, darf sie aber nicht umkehren. Sie werden auf dem Herde, zugedeckt, gedünstet.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Reis‐Cotelettes.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.107/5,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=reis%e2%80%90cotelettes (07.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.