Regenwürmer.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.183/3

Originalrezept:

Man macht einen ziemlich weichen Teig von 2 Seidel Mehl, 4 Dottern,*) 4 Loth Butter, 10 Eßlöffel Milch und etwas Salz. Zu nußgroßen Stücken geschnitten, rollt man ihn mit den Händen zu Bleistift dicken Nudeln und läßt sie eine Weile am Brette liegen, damit sie abtrocknen.

In 2 Seidel Milch eingekocht, werden sie wie die Nudeln ausgedünstet.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , , , ,

Transkription:

Arabella Hirner

Zitierempfehlung:
Arabella Hirner (Transkription): "Regenwürmer.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.183/3,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=regenwuermer (09.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Arabella Hirner.