Reb=Hühnel gefüllt mit Austern.

Aus: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 176

Originalrezept:

Bereite schöne frische Reb=Hühnel, die nicht zerrissen seynd, nimm ausgelöste Austern, diese in Butter geröst, ausgelöste Krebs=Schweiffeln, geschnitten in der Grösse, wie die Austern, nimm auch die Leber von Reb=Hühnel, alles gedünst, auch ein wenig Milchreim, und gut gewürzt; fülle die Reb=Hühnel in den unteren Theil, zugenähet, und schön langsam gebraten, damit sie nicht aufspringen. Mache eine gute Sardellen=Soß, giesse es darunter, und gibs auf die Tafel. Die Capauner seynd auch gut auf die Art gefüllet, da kan man auch Müscherl darunter geben, wie es die Zeit zulässet, oder zurichten nach denen Gästen, die man zu tractiren hat.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Reb=Hühnel gefüllt mit Austern.", in: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 176,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=rebhuehnel-gefuellt-mit-austern (13.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.