Rämb Strauben

Originalrezept:

Nimb ein Khändl* Rämb*, der ein wenig Sauer, / ist, schlag .10. ayr* darein, vnd Mell* biß es schen / dickh* wirdt, gies* ein khleines schöpf löffel* voll / Schmalz* darein, daß nit zu hais* ist, Salz recht / pachs* in Schmalz* nit zu Khiell*, /

Übersetzung:

Rahmstrauben

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , ,

Transkription:

Lothar Kolmer, Franziska Kolmer

Zitierempfehlung:
Lothar Kolmer, Franziska Kolmer (Transkription): "Rämb Strauben", in: Kochbuch der Maria Euphrosina Khumperger (1735), Nr. 004,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=raemb-strauben (13.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.