Puter Zubachen an einem Spiß.

Aus: Kochbuch des Carolus Robekh (1679), 337

Originalrezept:

Stëkh den buter an ein hilzenen spiß, vnd brat ihn gegen dem feuer, / vnd so er anhebt Waich Zuwerden, so laß ihn mit einem Grieß besäen, / man soll auch Salz, souill man maint, das genueg ist Säen, doch / nit Zuuill, ehe der Puter braun Wird für vnd für, dieweill du / bratst, biß er braun Wird, gibs für ein Speiß. /

Übersetzung:

Gebackene Butter (fragl. Scherzrezept)

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , ,

Transkription:

Simone Kempinger, Klaudia Kardum

Zitierempfehlung:
Simone Kempinger, Klaudia Kardum (Transkription): "Puter Zubachen an einem Spiß.", in: Kochbuch des Carolus Robekh (1679), 337,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=puter-zubachen-an-einem-spiss (26.09.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.