Pudding‐Schnitten.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.189/3

Originalrezept:

Von übrig gebliebenen Puddings kann man Schnitten zu runden oder eckigen Formen ausstechen, diese in dünnen Brandteig tauchen und in Schmalz backen. Man bestreut sie dann mit fein und grob gestoßenem Zucker, den man mit dem glühenden Muserl brennt.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , ,

Transkription:

Arabella Hirner

Zitierempfehlung:
Arabella Hirner (Transkription): "Pudding‐Schnitten.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.189/3,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=pudding%e2%80%90schnitten (12.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Arabella Hirner.