Presolen / oder Carbonädlein / vom Lamm / oder Kützlein im Schlaffrock / oder ausgebachen aus Taig und Schmaltz.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 04 Nr. 015

Originalrezept:

DIe Lämmerne Presolen / oder Carbonädlein / werden dünn geklopfft / gesaltzen / gewürtzt / und gebaitzt / und durch einen weissen Bier=Taig / oder Salbey=Taiglein gezogen / und aus dem heissen Schmaltz gebachen / gibs warm.

Transkription:

Helga Kraihamer

Zitierempfehlung:
Helga Kraihamer (Transkription): "Presolen / oder Carbonädlein / vom Lamm / oder Kützlein im Schlaffrock / oder ausgebachen aus Taig und Schmaltz.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 04 Nr. 015,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=presolen-oder-carbonaedlein-vom-lamm-oder-kuetzlein-im-schlaffrock-oder-ausgebachen-aus-taig-und-schmaltz (29.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Helga Kraihamer.