Pourpier.

Aus: Le cuisinier françois (1651), S. 270, Kap. 18, Nr. 04

Originalrezept:

Il se fait de mesme que le concombre, & vous les pouuez seruir ensemble.

Anmerkung:

La Varenne weist darauf hin, dass Portulak wie Gurken konserviert wird, und dass man beides auch gemeinsam servieren könne. Dies erscheint etwas seltsam, weil Portulak keinerlei Ähnlichkeit mit Gurken aufweist.

Es handelt es sich hier vermutlich um den Sommerportulak, Pourpier d’été; dies ist ein heimischer Feldsalat mit fleischigen Blättern. (Der Winterportulak, Pourpier d’hiver oder auch „pied de poulet“, stammt ursprünglich aus Nordamerika und wurde erst später in Europa kultiviert.)

Übersetzung:

Portulak.

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten:

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Pourpier.", in: Le cuisinier françois (1651), S. 270, Kap. 18, Nr. 04,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=pourpier (27.09.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.