Potage de santé.

Aus: Le cuisinier françois (1651), S. 303, Kap. 25, [Nr. 1]

Originalrezept:

Potage de santé, que vous ferez d’o= zeille, laictuës, poirée, pourpier, & vn bouquet: faites cuire le tout auec sel, beurre, & vne entameure de pain: faites mitonner, & seruez.

Anmerkung:

Um etwas Ordnung in dieses unsystematisch aufgebaute Kapitel zu bringen, das hauptsächlich aus einer Auflistung möglicher Speisen für Karfreitag besteht, wurden nur die fallweise ausgeführten und zum Teil sogar ziemlich detailliert behandelten Rezepte mit Nummern versehen. Die dazwischen angeführten Suppen bestehen nur aus dem Titel, manchmal ergänzt durch einen Garnierungsvorschlag, und wurden nicht in die Datenbank übernommen, weil sie ja bereits anderweitig aufscheinen.

Auf den ersten Seiten werden Suppen präsentiert, danach eine Reihe von Vorspeisen; Zwischen- und Hauptgerichte fehlen.

Im Grunde ist dieses Schlusskapitel ja überflüssig, wie La Varenne selbst betont, da alle Gerichte bereits anderweitig zu finden sind und für Karfreitag natürlich die gleichen Regeln galten wie für die gesamte Fastenzeit: striktes Fleisch- und Eierverbot. Überdies sollte an einem Karfreitag ja ohnehin streng gefastet werden, wovon lediglich Alte, Kranke und Schwangere ausgenommen waren.

Übersetzung:

Gesundheitssuppe.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Potage de santé.", in: Le cuisinier françois (1651), S. 303, Kap. 25, [Nr. 1],
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=potage-de-sante-2 (29.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.