Potage de Limandes.

Aus: Le cuisinier françois (1651), S. 171, Kap. 11, Nr. 51

Originalrezept:

Prenez vos limandes, leur ostés la queuë & la teste, & les passez à moitié frittes, puis les mettez en raux, ou en castrolle, la sauce fort longue & bien liée: faites mitonner vostre pain auec du meilleur de vos bouillons, & le garnissés de vos liman- des par dessus, auec champignons & ca- pres, puis seruez.
Si vous n’auez point de bouillon de pois- son, la purée est bonne.

Anmerkung:

Die Rotzunge oder Limande zählt zu den Plattfischen und ist ein hochwertiger Speisefisch.

In Ermangelung von Fischbrühe schlägt La Varenne Erbsenbrühe vor, obwohl vor dem Braten den Rotzungen die Köpfe und Schwänze entfernt werden, wodurch man eigentlich genügend Zutaten für einen Fischsud hätte.

Übersetzung:

Suppe mit Rotzungen / Limanden.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Potage de Limandes.", in: Le cuisinier françois (1651), S. 171, Kap. 11, Nr. 51,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=potage-de-limandes (14.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.