Potage de cailles marbrées.

Aus: Le cuisinier françois (1651), S. 007, Kap. 01, Nr. 07

Originalrezept:

Apres que vos cailles sont troussées & blanchies, farinez les & passez auec du lard, puis les empottez faites les bien cuire & les assaisonnez de sel; faites mi- tonner vostre pain & le garnissez de vos cailles auec troufles, champignons, cre- stes, citron, & pistaches, puis seruez.

Anmerkung:

„cailles marbrées“: Wachteleier sind bekanntlich marmoriert, aber es gibt offensichtlich auch eine Wachtelart, die aufgrund ihres Gefieders so bezeichnet wird. Siehe auch Anmerkung zu Nr. 5

Übersetzung:

Suppe von Wachteln.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Potage de cailles marbrées.", in: Le cuisinier françois (1651), S. 007, Kap. 01, Nr. 07,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=potage-de-cailles-marbrees (26.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.