Potage d’asperges rompuës.

Aus: Le cuisinier françois (1651), S. 288, Kap. 21, Nr. 33

Originalrezept:

Rompez vos asperges, ou les coupez, & les fricassez auec bon beurre, sel, poiure, persil, & siboules achées; faites bien mi= tonner le tout ensemble, puis faites vn bouillon de purée ou de potage aux her= bes, que vous passerez; faites aussi miton= ner vostre pain, & le garnissez de vos as= perges, puis seruez. [S. 289]
Vous y pouuez mettre jus de champi= gnons, & champignons en ragoust.

Anmerkung:

Diese Spargelsuppe kann statt mit Erbsen- auch mit Kräuterbrühe zubereitet werden.

Der Spargel kann laut Rezept in Stücke gebrochen oder auch geschnitten werden. Da der ungenießbare Teil sich nicht brechen lässt, wird der Spargel oberhalb des holzigen Endes abbrechen. Man spart mit dem Brechen also Zeit und vermeidet fasrige Stücke.

Übersetzung:

Spargelsuppe.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Potage d’asperges rompuës.", in: Le cuisinier françois (1651), S. 288, Kap. 21, Nr. 33,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=potage-dasperges-rompues-2 (26.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.