Pomeranzen‐Bußerl.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.265/1

Originalrezept:

12 Loth Zucker mit Pomeranzengeruch und 2 Loth Mandeln macht man auf dem Brette mit Schnee zu einem Teig, den man austreibt, aussticht und auf dem mit Wachs bestrichenen Bleche kühl bäckt. Dann beeist man die Bußerl.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Pomeranzen‐Bußerl.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.265/1,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=pomeranzen%e2%80%90busserl (07.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.