[Poffösen oder Semmelschnitten.] Mit Milz.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.144/6d

Originalrezept:

Semmelschnitten röstet man mit Butter oder Bratenfett schön gelb. In eben solchem Fett läßt man Zwiebel und Petersilie anlaufen, gibt ausgestreifte Kalbsmilz dazu, und wenn es eine Weile gedünstet hat, Salz, Pfeffer und sauren Rahm. Dies streicht man dick auf die Schnitten, gibt sauren Rahm dazu, um die Semmel etwas zu erweichen und stellt sie in das Rohr.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "[Poffösen oder Semmelschnitten.] Mit Milz.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.144/6d,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=poffoesen-oder-semmelschnitten-mit-milz (28.09.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.