Pistatzi= Torten.

Aus: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 360

Originalrezept:

Nimm 3. Vierting klein= gestossene Mandeln, mit Spenat= Topfen, wann sie gestossen seynd, benezt, daß sie schön grün werden, bereite einen Vierting Pistatzi, schwölls, und ziehe ihnen die Haut ab, und auch klein gestossen, nimm die Mandeln, und dieses in einen Weidling, 2. und 1. halben Vierting gefähten Zucker darzu, rühre es ab, wie die Mandel= Torten, eine ganze Stund, schlage die Eyer nach und nach hinein, 9. ganze, und 10. Dotter, auf die lezt nimm von einer Lemoni die Schäler, klein geschnitten darunter, schmiere mit Schmalz ein Mandel= Torten= Model, oder ein flaches Torten= Blech mit dem Raif, schütte das Abgerührte darein, und langsam gebacken, hat eine gute Stund zu backen.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Pistatzi= Torten.", in: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 360,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=pistatzi-torten (10.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.