Pistatzen= Wandel.

Aus: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 074

Originalrezept:

Nimm ein halb Pfund klein= gestossene Mandeln, ein halb Pfund gefähten Zucker, 2. Loth geschält= gestossene Pistatzen, richte es in einen Weidling, 5. Eyer, 10. Dotter, eines nach dem andern darein gerührt, 3. Viertelstund abgerührt. Man kan auch Spenat stossen, ausgedruckt, das Wasser sieden lassen, bekommet man einen Topfen, durchgeseihet, unter die Mandeln gestossen, so werden sie desto grüner, Lemoni= Schäler klein geschnitten, in die Wandel= oder Torten= Mödel geschüttet, und langsam gebacken.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Pistatzen= Wandel.", in: Bewehrtes Koch-Buch (1759), N. 074,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=pistatzen-wandel (10.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.