Pfersich= Zelten.

Aus: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 17, Nr. 118

Originalrezept:

SChählet und schneidet die Pfersische halb von einander / rühret in einem messingen Kesselein sechzehen Loth Pfersische / und acht Loth Zucker / wohl unter einander / lassets über der Kohlen sieden / biß sie sich in dem Kesselein abschählen: füllet hernach den Teig in die Mödel / ziehet aber selbige zuvor durch ein warmes Wasser / wie bey den Quitten= Zelten bereits erinnert worden.

Übersetzung:

Pfirsichzelten

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: ,

Transkription:

Marlene Ernst

Zitierempfehlung:
Marlene Ernst (Transkription): "Pfersich= Zelten.", in: Vollständiges Nürnbergisches Kochbuch (1691), Teil 17, Nr. 118,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=pfersich-zelten (14.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.