Petersiliewasser und klare Erbsenbrühe zum Vergießen anderer Fastensuppen.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.064/4

Originalrezept:

1 Maß Wasser wird mit einigen Wurzeln Petersilie und ein paar rohgeschälten, zerstückten Erdäpfeln und Salz gesotten. Zwiebel, Petersiliewurzeln, Sellerie, dürre Erbsen, Salz kocht man mit 1 MaßWasser, wenn sie weich sind, wird dies durch ein Sieb geschüttet, (nicht passirt) verwendet.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Petersiliewasser und klare Erbsenbrühe zum Vergießen anderer Fastensuppen.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.064/4,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=petersiliewasser-und-klare-erbsenbruehe-zum-vergiessen-anderer-fastensuppen (01.10.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.