Pastetengewürz.

Aus: Die süddeutsche Küche (1858), S.030/2

Originalrezept:

3 Lorbeerblätter, 1 Eßlöffel voll Petersilie, 2 Eßlöffel voll Schalotten und 2 Zwiebelchen Knoblauch schneidet man fein zusammen, stoßt dann ½ Loth weißen Pfeffer, eine kleine Muskatnuß, 8 Gewürznelken, 16 Körner Neugewürz und etwas Salz, verreibt es gut mit den geschnittenen Kräutern, und verwahrt es in einem verbundenen Glase zum Gebrauche auf.

Transkription:

Julian Bernauer

Zitierempfehlung:
Julian Bernauer (Transkription): "Pastetengewürz.", in: Die süddeutsche Küche (1858), S.030/2,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=pastetengewuerz (12.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Julian Bernauer.