Pafesen von Mandl.

Aus: Kochbuch des Carolus Robekh (1679), 434

Originalrezept:

Nimb abgezogne Mandl, reib sie khlain, machs mit eim Aÿrkhlar an, vnd / ein Wenig Rosenwasser, vnd Zimetstup dran, das es sich fein last aufstreichen, / auf Sembl schniten Wie andere Pofesen, vnd Zeuchs in eim Aÿr umb, oder / bachs trukhen herauß, Wie man gern Will, ist ein guets Essen. /

Übersetzung:

Pofesen mit Mandelfüllung

Transkription:

Simone Kempinger, Klaudia Kardum

Zitierempfehlung:
Simone Kempinger, Klaudia Kardum (Transkription): "Pafesen von Mandl.", in: Kochbuch des Carolus Robekh (1679), 434,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=pafesen-von-mandl (26.09.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Magdalena Bogenhuber.