Oye sauuage.

Aus: Le cuisinier françois (1651), S. 074, Kap. 04, Nr. 36

Originalrezept:

Estant habillée faites-la blanchir, & lardez-la seulement sur les quartiers en façon de rosettes, faites-la rostir, & serués.

Anmerkung:

Die „Rosetten“ wurden aus dünn geschnittenem Speck um die Beine und Flügelspitzen gewickelt, wie später die dekorativen Papiermanschetten.

Übersetzung:

Wildgans.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Oye sauuage.", in: Le cuisinier françois (1651), S. 074, Kap. 04, Nr. 36,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=oye-sauuage (28.11.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.