Ohren von Ochsen gefüllter.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 01 Nr. 005

Originalrezept:

DIe Ohren müssen gantzer gebrühet / von den Haaren gebutzt / auch innwendig wohl gesäubert / dann in Saltz= Wasser wohl übersotten werden; unterdessen mach ein gutes Bratwürst= Gehäck von Rind= Schwein= oder Kalb= Fleisch / hacke darunter genugsamen Speck und rinderne Fetten / mit gehörigem Saltz / Gewürtz / Zwibel / Sardellen / oder andern Geschmack; Füll die Ohren mit disem Gehäck / legs wieder zusammen / in ein Geschirr oder Dorten= Schüssel / und laß gar kochen; wanns fertig / begieß mit zerlassenen Butter / besprengs mit angemachten Semmel= Brosen / und gibs auf ein Rágo / oder allein auf eine Schüssel; mit Presöllen / gebachnen Hünlein und Petersil.

Transkription:

Lukas Fallwickl

Zitierempfehlung:
Lukas Fallwickl (Transkription): "Ohren von Ochsen gefüllter.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 01 Nr. 005,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ohren-von-ochsen-gefuellter (18.01.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Lukas Fallwickl.