Öpfl strauben Zu bachen

Aus: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 166

Originalrezept:

Nimb ein schönes Mell*, mach das / mell mit warmen weissen Pir* / An, mach ein Dines taigl* an / schneidt die öpfl* Gewirfflet* in den / Daig*, vnnd ßalz ein wenig, las / ein schmalz* hais werden thue ein / lefl voll darein, druckhs außein / ander mit dem lefl, das din wirdt / bachs* schen heraus vnnd Zuckhers. /

Übersetzung:

Apfelstrauben

Kategorisierung:

:

Hauptzutaten: , , , , ,

Transkription:

Barbara Morino

Zitierempfehlung:
Barbara Morino (Transkription): "Öpfl strauben Zu bachen", in: Das Kochbuch der Ursulinen (1716), Nr. 166,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=oepfl-strauben-zu-bachen (14.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Marlene Ernst.