Ochsenzungen in einem gescharb eingemacht.

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 01, Teil 01, Nr. 08

Originalrezept:

Nim(m) die Zungen / setz sie in Wasser zu / vnd laß sie gar an die statt sieden / butz sie sauber auß / vnnd schneidt sie voneinander / vnd leg sie auff einen Roßt / vn(d) breun sie ab / schneide Mandeln klein / vnnd mach sie in Wein oder Rindtfleischbrüh ab / thu ein wenig Essig / Saffran / Pfeffer / Zim(m)et vnnd Zucker darein / daß es süß wirdt / auch kleine schwartze Rosein / vnd ein wenig eingebrennt Mehl / laß darmit sieden / daß es nicht zu dick / auch nicht zu dünn wirdt / schneidt darnach die zungen darein / so wirdt es gut vnd wol geschmack.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "Ochsenzungen in einem gescharb eingemacht.", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 01, Teil 01, Nr. 08,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ochsenzungen-in-einem-gescharb-eingemacht (07.12.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.