[Ochsenzung eyngemacht in eine Pasteten.]

Aus: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 14, Nr. 02

Originalrezept:

Nim(m) ein Ochsenzung / die gesotten ist / vnd schneidt sie fein breit / vnd wenn du wilt von einem weissen Teig ein Pasteten aufftreiben / so nim(m) lauter Eyerdotter vnd Butter / mach ein Teig damit an / der fein steiff ist / vnd treib ein Pasteten auff. Hastu aber nicht lauter Eyerdotter / so nim(m) Dotter vnnd weiß durcheinander / so ist es auff beyde manier gut. Mach die Zungen in eine Pasteten / mit Pfeffer / Ingwer / schwartzen Rosein / vnnd frischer vngeschmältzter Butter / oder mit Speck / der klein gehackt ist / machs zu / vnd back es / gibs warm auff ein Tisch / so ist es gut vnd wolgeschmack.

Transkription:

Andrea Sobieszek

Zitierempfehlung:
Andrea Sobieszek (Transkription): "[Ochsenzung eyngemacht in eine Pasteten.]", in: Ein new Kochbuch (1581), Kapitel 14, Nr. 02,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ochsenzung-eyngemacht-in-eine-pasteten (12.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Andrea Sobieszek.