Ochsen= Magen gefüllter / und gleich einer Leber= Wurst abgebräunt.

Aus: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 01 Nr. 050

Originalrezept:

Mach ein Füll von Lungen / Leber / Speck / mit gerösten Zwibeln / guten wohlriechenden Kräutern / Gewürtz / Saltz / abgemacht und vermischt ; darmit den Magen gefüllt / und im Ofen mit Butter / und angemachten Semmel= Brosen bestreuter / bräunen ; oder zuvor sieden mit der Füll und hernach auf dem Rost bräunen gelassen ; darnach die Gelegenheit vorhanden.

NB. Eben also mag man auch Kälber= und Schaafs= Mägen füllen. Man kan auch eine Füll von Ochsen= oder Rind= Hirn / mit Zusatz von Lungen und Lebern / Speck / Gewürtz und Kräutern machen / mit nothwendigem Saltz / den Magen füllen / und auf besagte Art bereiten.

Anmerkung:

Gefüllte Mägen (von Schafen) sind in Schottland ein Nationalgericht

Transkription:

Irene Tripp

Zitierempfehlung:
Irene Tripp (Transkription): "Ochsen= Magen gefüllter / und gleich einer Leber= Wurst abgebräunt.", in: Neues Saltzburgisches Kochbuch (1718/19), Buch III-1 Kap. 01 Nr. 050,
online unter: https://gastrosophie.sbg.ac.at/kbforschung/r-datenbank/?rdb_rezepte=ochsen-magen-gefuellter-und-gleich-einer-leber-wurst-abgebraeunt (15.08.2022).

Datenbankeintrag erstellt von Irene Tripp.